Birnen 

Der Birnbaum oder vielmehr seine Früchte, die Birnen, zählen neben dem Apfel heute wohl zu den bekanntesten und weltweit am häufigsten verbreiteten Kernobstsorten der gemäßigten Klimazonen. Je nach Birnbaum-Sorte entwickeln sich die Birnen zwischen August und Oktober zu reifen Früchten.

Der Geschmack von Birnen variiert je nach Sorte von süß zu säuerlich und von süß zu würzig.

Birnensorten siehe unten

Unsere Birnensorten

Abate Fetel

Große längliche Früchte, helle Schale, am Kelch und am Stiel rostig; feines Fruchtfleisch; saftig und wohlduftend; süß-saurer Geschmack.

Hervorragend nach dem Essen; ideal zu vollreifen Käsen, Früchten in Senfsirup und Kompott.

Ernte: Von Anfang September bis Ende Oktober.

Carmen

Mittlere bis große Früchte, länglich und krumm im oberen Bereich. Gelb-grüne Schale mit leichtem Roteinschlag und großen Lentizellen. Das Fruchtfleisch ist mittelfein, aromatisch und saftig.
Die Carmen-Birne wirkt durch ihre rötliche Farbe bei Tisch sehr appetitlich und ist durch das feste, saftige und aromatische Fruchtfleisch hervorragend zum frischen Verzehr geeignet.
Ernte: Von Ende Juli bis in die erste Augusthälfte.

Clapps Liebling

Die Frucht zeichnet sich durch eine sehr große und runde Form aus, weiterhin besitzt sie eine grün schimmernde Schale, die sich bei voller Reife gelb färbt. Ihr Fruchtfleisch ist cremefarben, sehr süß und saftig sowie leicht säuerlich. Aus diesem Grund kann man Clapps Lieblings nicht nur aus Tafelbirne nutzen, sondern auch für Kompott, Mus, Konfitüre oder auch für einen Kuchen. Die Birne reift ab August und ist bis September verzehrbar, damit zählt man sie zu den Frühbirnen.

Conference

Mittelgroße Früchte, raue, am Kelch rostige, grün-gelbe Schale; mittel-feines Fruchtfleisch; saftig und mit süßem und erfrischendem Geschmack.
Schmeckt besonders von Januar bis ins späte Frühjahr, wenn die Früchte besonders saftig und süß werden.
Ernte: Von Mitte August bis Anfang September.
 

Forellenbirne

Forellenbirne

Die Forellenbirne hebt sich durch ihre rote Wange von anderen Sorten hervor, besitzt ein sehr saftiges, weißes Fruchtfleisch

Ausgezeichnete Speisebirne

Kaiser Alexander

Große längliche Früchte mit breitem Bauch; dunkle Schale, manchmal ganz von Rost bedeckt. Weiß-gelbes Fruchtfleisch, mittelfein, leicht körnig mit gutem Geschmack und Aroma.

Hervorragend nach dem Essen; ideal zu Weich- und Kräuterkäsen; hervorragend auch zum Kochen mit einer Prise Zimt geeignet.

Ernte: Ab Mitte September bis Oktober.

Santa Maria

Williams

Es ist ein mittelstark, reich verzweigt wachsender Baum. Seine Früchte sind glockenförmig, glatt mit einer grünlichen, später goldgelben Farbe, sonnenseits rötlich behaucht.

Das Fruchtfleisch ist gelblichweiß, schmelzend, saftig süß mit einem kräftigem Aroma. Geerntet werden sie Mitte August bis Anfang September. Die Birnen sind sofort und bis Ende Oktober eßbar. Eine hervorragende Sorte für den Frischverzehr und die Verarbeitung z.B. Konserven oder Schnaps. 

Xenia

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen